Monte Argentario Almanach: Geschichte > Synchronoptische Zeittafel 1350–1399

„Sie werden es
nicht glauben,
aber es gibt
soziale Staaten,
die von den Klügsten
regiert werden;
das ist bei den
Pavianen der Fall.“


Konrad Lorenz,
österreichischer
Verhaltensforscher,
1903–1989
 
  Alle Zeittafeln:

1300–1349 
1350–1399
1400–1449 
1450–1499 
1500–1549 
1550–1599 
1600–1649 
1650–1699 
   
Historienumzug, Porto Santo Stefano, 2002.
Foto: gm
 

    Synchronoptische Zeittafel: 1350–1399
Der Monte Argentario und der Rest der Welt

   
 
 
 1300–1349

Anmerkung
zur Kompilation
der Daten:
siehe unten


 
Jahr Monte Argentario Welt-Kultur Welt-Politik
1350   Der „schiefe Turm von Pisa“ wird vollendet.  
1351   Pestepidemie in ganz Europa. In Rom scheitert der erste Volksaufstand gegen den Adel.
1352      
1353   Boccaccio vollendet sein „Decamerone“.
>>>
 
1354     Siegreicher Angriff der Türken auf Europa (Gallipoli).
1355     Mazedonien wird dem türkischen Reich einverleibt.
1356   Der Araber Al Katib schreibt ein Handbuch der Medizin.  
1357      
1358      
1359      
1360      
1361     Byzanz verliert die Balkanfestung Adrianopel an die Türken.
1362 Der genueser Feldherr Perino Grimaldi, im Sold der Stadt Florenz stehend, greift die Insel Giglio mit einer kleinen Flotte von nur fünf Schiffen an, und erobert sie nach erbitterter Schlacht.    
1363      
1364      
1365     Die Türken verlegen ihren Regierungssitz aus Kleinasien nach Europa (Adrianopel).
1366      
1367     Die Hansestädte beginnen ihren Krieg gegen Dänemark.
1368      
1369      
1370   Das Kartenspiel kommt aus dem Orient nach Europa (Florenz).  
1371     Das englische Parlament entfernt Priester aus den Staatsämtern.
1372   John Ball fordert eine kommunistische Gütergemeinschaft.
>>>
 
1373      
1374      
1375      
1376 Graf Guglielmo Orsini befiehlt die Verstärkung des Turmes in Porto Ercole, der von der Familie Aldobrandeschi erbaut wurde.   Der Papst kehrt aus Avignon nach Rom zurück.
1377      
1378     Erfolgreicher Arbeiteraufstand in Florenz.
1379     Avignon wird Sitz des Gegenpapstes (Klemens VII)
1380      
1381   Die Stadt Venedig hat über 200.000 Einwohner. Die Arbeiter– und Bauernaufstände in Frankreich und England scheitern.
1382      
1383      
1384      
1385      
1386   Die Universität Heidelberg wird gegründet.  
1387      
1388      
1389     Die Türken besiegen die Serben auf dem Amselfeld (Kosovo).
1390      
1391     In Spanien werden alle Juden getötet, die eine christliche Taufe ablehnen.
1392   Regelmäßiger Handelverkehr zwischen Venedig und England beginnt.  
1393     Die Türken erobern Bulgarien.
1394      
1395      
1396     Die Türken besiegen die deutschen und ungarischen Heere.
1397      
1398      
1399      
 
1400–1449 
 
 
 
Boccaccio
1312–1375.

Italienischer Dichter. Durch sein Hauptwerk „Decamerone“ wird er zum Begründer der neuzeitlichen Novelle. Er setzt Dantes Bestreben nach einer Literatur in italienischer Sprache fort.
<<<
 
 
 
Karl IV
1316–1378.

Der deutsche Kaiser lockert die Einbindung Italiens und verlegt den Schwerpunkt seines Reiches in den Osten.
 
 
 
John Ball
1335–1381.

Englischer Priester, Philosoph und Freiheitskämpfer. Er erklärt Grundbesitz und die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen als unchristlich und fordert die Arbeiter zum Aufstand auf.
<<<
 
 
 
 
 
 
Online
Querverweise:


Isola del Giglio 

Copyright 

 
   

Anmerkung:
Die Auswahl der Weltpolitk- und Weltkultur-Daten ist subjektiver Natur. Es wurden nur Ereignisse in die Tabellen aufgenommen, die für die heutige kulturelle und politische Situation dieser Region relevant sind. Es ging keinesfalls darum, ein komplettes Weltbild zu zeichnen.

Quellen: Gualtiero della Monaca, Domenico Roselli, Giuseppe Tosi: Fortezze e torri costiere dell’Argentario, Giglio e Gianutri. Laurum Editrice, Pitigliano. Ohne Datum.
Nicoletta Maioli: Forte Stella, storia e restauro. Grafiche Pistolesi, Siena. 2002.
Gianni Moriani: Archeo Argentario, Le antiche genti nel promontorio. Ed. Massimi, Pitigliano. 1995.
Arno Peters: Synchronoptische Zeitgeschichte. Zweitausendeins, Frankfurt a.M. 2000.
Ploetz: Illustrierte Weltgeschichte. Verlag Herder, Freiburg. 1998.

 
 
 
   
  Zur Inhaltsseite  |  Dieses Fenster schließen
 
 

Zum Seitenanfang
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
P.A.G.E.
web concept & design
www.pageexperts.com