Monte Argentario Almanach: Natur > Wind Chill

 
  Auf dieser Seite:
 
Wind Chill

Gefühlte
Temperaturen –
Wind Chill Tabelle


Windstärke –
Beaufort-Skala


Gefahren durch
Wind Chill


Tipp: Always look
on the bright side
of life...
   
Der Strand von Feniglia, Februar 2002.
Foto: Gerd Malcherek
 

    Warum uns kalt ist,
auch wenn es nicht kalt ist.
   
Von Gerd Malcherek   Der Winter auf dem Monte Argentario ist verhältnismäßig kurz und mild. Die Temperaturen gehen auch im Januar und Februar nur selten unter 10 Grad zurück. Selbst die Luftfeuchtigkeit bleibt eher im angenehmen Bereich. Nebel, Schnee und Eis sind praktisch unbekannt. Das Meeresklima im zentralen Mittelmeerraum sorgt für moderate Verhältnisse auch im Winter. Es müssen schon zwei Faktoren zusammen kommen, um den Menschen auf dem Monte Argentario das Frieren zu lehren: Niedrige Lufttemperatur und starker Wind, der „Wind Chill-Faktor“.
    „Wind Chill“ wurde zum ersten Mal 1936 vom Antarktisforscher Paul A. Siple erwähnt und in den vierziger Jahren von Siple und Charles F. Passel mit Hilfe von Experimenten belegt. Die Temperatur, die wir empfinden, ist nicht immer proportional zu der Temperatur, die wir am Thermometer ablesen. Wärme z.B. wird umso belastender empfunden, je feuchter die Luft ist (Schwüle). Kalte Luft erscheint uns noch kälter, wenn der Wind weht. Besonders im Winter und bei stärkerem Wind wird die Temperatur deutlich niedriger empfunden als sie tatsächlich ist. Diese Temperatur wird als „gefühlte Temperatur“ oder „Windchill-Temperatur“ angegeben. Der Unterschied zwischen gemessener- und gefühlter Temperatur ist besonders gut wahrnehmbar bei Temperaturen unter 10 Grad und Windstärken über 3 Beaufort.
 
  Online
Querverweise:


Copyright
Durchschnitts-
Temperaturen auf dem
Monte Argentario

 
Wind Chill Tabelle
 
    Gemessene Lufttemperatur  
    25 20 15 10 5  
  Windgeschwindigkeit Gefühlte Temperatur (Wind Chill)  
  Bft 2 25 19 14 9 3  
  Bft 3 22 16 10 4 –2  
  Bft 4 21 15 8 2 –4  
  Bft 5 21 14 7 0 –7  
  Bft 6 21 13 5 –2 –9  
  Bft 7 20 13 5 –3 –11  
  Bft 8 20 12 4 –4 –11  
  Bft 9 20 12 4 –4 –12  
     
Berechnet wird der Wind Chill mit folgender Formel:
Twc=33+(0,478+0,237*SQRT(vw)–0,0124*vw) (T–33)
Twc = Wind-Chill-Temperatur.
T = Lufttemperatur in 2 m Höhe.
vw = Windgeschwindigkeit in km/h.
SQRT = Quadratwurzel.
 
  Quelle: National
Wheather Service.
   
Beaufort-Skala
Nach dem britischen Admiral Sir Francis Beaufort, 1774–1857.
 
   
   
Beaufort   Windgeschwindigkeit   Beschreibung
0   0–1 kn = 0–1,8 km/h   Windstille. Rauch
  steigt senkrecht auf.
1   1–3 kn = 1,8–5,5 km/h   Leiser Zug. Aufsteigender
  Rauch wird verweht.
2   4–6 kn = 7,5–11 km/h   LeichteİBrise. Blätter
  werdenİverwirbelt.
3   7–10 kn = 13–18,5 km/h   SchwacheİBrise.
  Betttücherİwehen
  im Wind.
4   11–15 kn = 20,5–28 km/h   MäßigeİBrise.
  Papierblätter
  werdenİhochgewirbelt.
5   16–21 kn = 29,5–39 km/h   FrischeİBrise.İ
  KleineİBäume
  bewegenİsichİimİWind.
6   22–27 kn = 40,5–50 km/h   StarkerİWind.
  Regenschirme
  werdenİverbogen.
7   28–33 kn = 52–61 km/h   SteiferİWind. Auchİgroşe
  Bäume biegenİsich
  imİWind.
8   34–40 kn = 63–74 km/h   StürmischerİWind.
  DasİLaufenİwird
 İschwierig.
9   41–47 kn = 76–87 km/h   Sturm. Dachpfannen
  werdenİgelöst.
10   48–55 kn = 90–102 km/h   SchwererİSturm.İKleine
  Bäume werdenİentwurzelt.
11   56–63 kn
  = 103,5–116,5 km/h
  OrkanartigerİSturm.
  Große Bäume
  İwerdenİentwurzelt.
12   >64 kn = 118,5 km/h   Orkan.İSchwere
  Schäden anİHäusern.
   
     

Gefahren durch Wind Chill
bis –10 Grad: Keine, oder nur geringe Gefahr.
von –10 bis –25 Grad: Freiliegende Haut beginnt bei den meisten Menschen, abhängig vom Aktivitätsgrad, zu erfrieren.
von –20 bis –35 Grad: Außenaktivitäten sind gefährlich. Ungeschützte Haut erfriert bei durchschnittlichen Personen in weniger als einer Minute.
unter –40 Grad: Ungeschütztes Fleisch erfriert im Durchschnitt in rund 30 Sekunden.
Nota Bene: Der Wind Chill bezieht sich nur auf unseren körpereigenen Wärmeverlust. (Wasser würde auch bei 10 Grad Lufttemperatur und 6 Beaufort Windstärke nicht zu Eis.)
Fazit: Auf dem Monte Argentario droht auch bei schlechtesten Bedingungen höchstens ein Schnupfen. Bei unseren nordeuropäischen Nachbarn sieht es da schon anders aus...
   
   
Tipp
Bei starkem Wind aus nördlichen Richtungen (Tramontana oder Maestrale) gibt es eine ausgezeichnete Fernsicht von der Panoramica. Alle südlichen Küstenabschnitte des Monte Argentario sind weitgehend vor Tramontana und Maestrale geschützt. Dort gibt es auch bei starkem Wind keinen Wind Chill (siehe „Strände“).
  Online
Querverweise:


Alle Strände des
Monte Argentario


Klippe mit Aussicht –
Capo d’Uomo
   
Anmerkung
Auch wenn es kühl wird: Pelzmäntel sind megaout und aus den Metropolen Europas weitgehend verschwunden. Warum die anachronistischen Statussymbole in Italien noch immer goutiert werden, bleibt uns ein Rätsel. Keinesfalls schmeichelhaft und gänzlich überflüssig machen sie aus ihren Trägern doch nichts anderes als einen Friedhof auf zwei Beinen.
   
   

 
  Zur Inhaltsseite  |  Diese Seite schließen
 

Zum Seitenanfang
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
P.A.G.E.
web concept & design
www.pageexperts.com